Türchen Nr. 18

Hinter dem
 
Türchen Nr. 18 wird’s ein bisschen wärmer … 😉
 
Hazel holte rasch ihre Handtasche aus der Garderobe und huschte ins Badezimmer. Sie wollte sich ein wenig frisch machen.
In der gleißend hellen Beleuchtung stand sie vor einer bodenlangen Spiegelfläche. Ihre lodernde Haarpracht stellte einen reizvollen Kontrast zu den matt dunkelgrauen Steinwänden dar. Mit ihren leuchtenden Augen und den erröteten Wangen sah Hazel aus wie eine voll erblühte Rose, die bereit war, bestäubt zu werden. Die aufgewühlte junge Frau entledigte sich ihres hautengen Minikleides, indem sie es sich einfach über den Kopf zog. Die samtige Haut, die darunter zum Vorschein kam, schimmerte wie cremiges Vanilleeis, zart und schmelzend. Hazels makellose Formen waren jetzt nur noch von winzigen dunkelroten Dessous geschmückt, die mehr zeigten als sie verbargen. Ansonsten trug sie nur noch ihren eleganten Schmuck, die wertvolle Armbanduhr und hochhackige schwarze Schuhe. Für diesen Anblick würden ihr Herrenmagazine ein mehrstelliges Vermögen bezahlen, das wusste sie. Entsprechende Angebote lagen ihr vor, interessierten sie jedoch nicht. Geld hatte sie schließlich genug.
Michael bekam diesen Anblick umsonst und exklusiv.
 
Hazel öffnete ihre Handtasche und holte einen Lippenstift mit schwarz glänzender Hülle hervor. Sie zog die Schutzkappe ab, an deren Oberseite verschlungen die Buchstaben CC angebracht waren, und lächelte ihrem Spiegelbild maliziös entgegen.
„Man möchte doch schließlich in Erinnerung bleiben!“
 
(aus „Lady Cardington und die Schlange im Paradies“)
Kalender_Lady_C

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s