Türchen Nr. 10

Ja, auch auf Cardington Manor wird gerne gelesen. 🙂
 
Türchen Nr. 10
 
Auch dieser ereignisreiche Tag war zu Ende gegangen. Samantha und Michael saßen nach einer gefühlten Ewigkeit endlich einmal wieder bei einem Candle-Light-Dinner zusammen, an der langen, sorgfältig gedeckten Tafel des Speisezimmers.
Seit Colins Geburt waren diese Gelegenheiten selten geworden. Meistens hatten sie in Eile unten in der großen Küche gegessen oder sich eine Kleinigkeit hinauf in ihre Wohnung bringen lassen. Die routiniertere Handhabung des Alltags als Familie hatte inzwischen wieder eine gewisse Entspannung mit sich gebracht.
Im Augenblick schlief der Kleine in seinem Zimmer in der Obhut seiner Großmutter. Roberta, die sich bei ihrem Einzug vorgenommen hatte, den gesamten Buchbestand von Cardington Manor durchzulesen, führte das Babyfon meistens bei sich. Gerade hütete sie ihren Enkel, während sie in der Bibliothek selig vor den verglasten Schränken stand.
Henderson war ihr mit der Bibliothekartreppe behilflich gewesen. Er hatte ihr außerdem das Prinzip erklärt, nach dem die kostbaren Buchschätze angeordnet waren und ihr seine persönlichen Lieblingswerke gezeigt.
Roberta hatte dabei eine ledergebundene Ausgabe von Jane Austens „Stolz und Vorurteil“ entdeckt. Damit würde sie diesen Abend auf wunderbar romantische Weise verbringen. Wie sie diese alten Bücher liebte! Endlich hatte sie auch die Zeit, sie zu lesen – mit einer guten Tasse Tee und unter einer Wolldecke, während im Kamin ein Feuerchen prasselte.
 
(aus „Lady Cardington und die Schlange in Paradies“)
Kalender_Lady_C

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s